Gästebuch

Kommentare: 5
  • #5

    Moni (Samstag, 26 September 2020 16:17)

    Super schöne Seite, tolle Bilder, gute Texte und das Bussi sieht urgemütlich aus!

  • #4

    Alexander (Donnerstag, 24 September 2020 23:15)

    Habe durch Zufall bei einer meiner Wanderungen diese schöne Seite entdeckt, beim lesen der schönen Geschichten und dem betrachten der Bilder entdeckte ich einen kleinen Gleichklang des Sehens und Betrachtens :) Einfach so als dankeschön poste ich hier etwas was mich schon viele Jahre gedanklich auf meinen Streifzügen durch die Gegend begleitet, Verfasser leider unbekannt,
    es regt durchaus zum nachdenken und nachfühlen an:
    Du wirst erwartet
    In irgendeiner fernen Stadt, in die du
    vielleicht nie geraten wirst, gibt es jemanden
    der dich erwartet. In einem alten engen
    Gäßchen dieser riesigen orientalischen Stadt,
    dort wo die letzten Geheimnisse des Lebens
    sich verbergen steht Tag und Nacht das Tor
    seines fabelhaften Palastes für dich offen.
    Wer in Eile daran vorüberhastet, mag diesen
    Palast für ein Haus wie jedes andere halten;
    in Wahrheit aber ist es in das Gewirr von
    Moscheen und Schlössern hineingebaut, als
    unendliche Aufeinanderfolge weitere Säle,
    Höfe und Gärten. Stille, Schatten und Frieden
    herrschen dort, und an den Rändern der
    Springbrunnen kauern edle Hunde,
    eingeschläfert von dem Rauschen der
    Wasser. In den Vorsälen stehen die
    hochgewachsenen Sklaven mit gütigen
    Gesichtern regungslos wie Statuen aus Basalt.
    Doch ertönte von ferne das Geräusch deiner
    Schritte, sogleich flögen sie dir entgegen. Du
    hättest nicht mal Zeit, den ersten Saal zu
    durchschreiten, da fändest du sie bereits alle,
    deiner Befehle gewärtig, zu deinen Füßen
    knien. Aber das Geräusch deiner Schritte
    ertönt nicht, und so verstreichen mit den
    Tagen die Monate, mit den Monaten die
    Jahre, ohne Nutzen und Gewinn.

    Du plagst dich hier mit deinem Alltag ab,
    trägst graue Kleider, und schon um die
    Monatsmitte will dein Geld nicht mehr
    reichen. DU bist einer von vielen. Jahr um
    ]ahr ist es trauriger bestellt mit deinen
    Hoffnungen und ZieIen.
    Dort in der Ferne indessen, in der Stadt,
    deren Namen du nicht kennst, erwartet dich
    ein mächtiger Herr, um alles Leid von dir zu
    nehmen, dich von.der täglichen Fron, von
    dem Haß, von den Angsten deiner Nächte zu
    erlösen. Du brauchst ihm nichts zu erklären.
    Nicht einmal deinen Namen müßtest du
    nennen. Du könntest kommen selbst wenn
    du alt, schmutzig, von der Pest befallen
    wärest. . Doch du, Mensch, du weißt es nicht. Du mühst dich
    weiter hier mit deinem Leben ab, wirst
    mutloser und mutloser, die ersten Falten
    haben sich in dein Antlitz gegraben, und du
    läßt dich von den Jahren weitertreiben.
    Aber vielleicht ist es noch viel näher,
    Innerhalb der Mauern deines Hauses.
    Willst du wirklich ausschließen, daß er dir
    noch näher ist, der dich liebt? Vielleicht sitzt
    er hinter dieser Tür, im Zimmer nebenan
    während du liest. Schweigend wartet er auf
    dich, ohne einen Laut, ohne zu hüsteln, ohne
    sich zu regen. Nichts tut er um deine
    Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. An dir
    ist es ihn zu entdecken. Du aber Mensch,
    erhebst dich nicht einmal, du öffnest die Tür
    nicht, machst kein Licht, siehst nicht nach.
    Oder wenn du es tust, so siehst du nichts. Er
    sitzt in einer Ecke, hält in der rechten ein
    kleines Kristallzepter und lächelt dir zu. Du
    jedoch siehst ihn nicht. Enttäuscht drehst du
    das Licht ab, wirfst die Tür ins Schloß, kehrst
    hierher zurück und schüttelst den Kopf,
    verärgert durch unsere unsinnigen Behautpungen.
    Bald wirst du das ganze
    vergessen haben.
    Und dein Leben wird vergeudet sein.

  • #3

    Gaby (Dienstag, 22 September 2020 17:58)

    Liebe Ellen,
    Ich bin von Deinen Geistern „begeistert“ und die neue Meeresfamilie ist wunderschön.
    Du hast den absolut sicheren Geisterblick. Es macht soviel Freude die Bilder anzusehen, sie zaubern immer ein Lächeln hervor.
    Danke dafür

  • #2

    Michael Taschenmacher (Dienstag, 14 April 2020 19:19)

    Hallo,
    Kompliment für die Seite, die schönen Texte, den Blick für die Geister - und vielen Dank für die Inspiration. Freue mich auf weitere Bilder und Geschichten.
    Herzliche Grüße
    Michael

  • #1

    Thomas (Dienstag, 14 April 2020 18:10)

    Tolle Seite, tolle Fotos, tolle Künstlerin ;)